Leserauto: Winfried’s ’95er Opel Calibra V6 DTM Edition

Statistisch gesehen verkaufen Neuwagen-Käufer ihr neu gekauftes Auto nach fünf Jahren. Im Schnitt. Dass Winfried Mank aus Hahnstätten-Zollhaus seinen Calibra immer noch fährt, wundert einen kaum.

V6.
OPEL.
CALIBRA.
DTM EDITION.

Wir haben unseren Augen kaum trauen können, als uns dieses Sahnestück Automobil-Geschichte von Winfried Mank aus Hahnstätten-Zollhaus zugesandt wurde: Ein ’95er Opel Calibra V6 DTM Edition, den Winfried Mank nicht nur besitzt, sondern im Dezember 1995 sogar als Neuwagen erworben hat! Zwar wurde das Fahrzeug in der Zwischenzeit vier mal umgemeldet, unter anderem durch Umzug oder der Ummeldung von Firmenwagen auf Privatfahrzeug, der Kaufvertrag belegt jedoch: Der Calibra V6 ist von Anfang an in Winfried’s Hand!

DTM-LUXUS
DER 90ER.

Opel Calibra V6 DTM Edition Sondermodell AUTODROM MoschokarfisSchon für damalige Verhältnisse, Mitte der 90er-Jahre, verfügt das Geschoss über eine Ausstattung, die auch heute noch nicht unbedingt als serienmäßig gilt:

  • Elektrische Fensterheber
  • Klimaanlage
  • Schiebedach
  • ABS
  • ASR
  • Airbag
  • Zentralverriegelung
  • Alufelgen BBS mit 205/50R16Z
  • elektrisch verstellbare Spiegel
  • Nebellampen
  • Sitzheizung
  • Bordcomputer
  • Öldruck-Anzeige
  • Bordspannungs-Anzeige
  • Hifi Sound System von Bose mit Cassette und 10 fach CD Wechsler
  • Weiß hinterlegte Tachoanzeige
  • 3 cm Tiefer mit gelben Bilstein-Dämpfern
  • 3 Wege Kat Euro III

MEISTERSTÜCK
IN GROSS UND KLEIN.

Opel Calibra V6 DTM Edition Sondermodell AUTODROM Moschokarfis
Kraftpaket: Der 2,5l-V6-Motor des Calibra DTM leistet stolze 170PS.

Der Barzahlungs-Preis betrug damals 44.000 DM und als netten kleinen Gag gab es das Auto, das man dort erworben hatte, als Schuko Modell in 1:43 im Handschuhfach gratis dazu. So kommt es, dass Winfried aktuell im Besitz eines roten Vorfacelift-Calibras (der im September 95 verkauft wurde) und diesen Schwarzen als Modellauto in der Vitrine stehen hat.

Das Fahrzeug verfügt über einen 2,5 Liter V6 Motor mit 125Kw (170 PS) und – man staune – der Verbrauch liegt weit unter dem, was heutzutage vergleichbare Fahrzeuge können:

  • Stadt 9,6l Super auf 100km
  • Landstraße 8,5l Super auf 100km
  • Autobahn 7,5l Super auf 100km

DAS IST EIN
ORIGINAL.

Opel Calibra V6 DTM Edition Sondermodell AUTODROM Moschokarfis
Macht einfach überall eine gute Figur: Opel Calibra V6 DTM Edition

Die angegebene Höchstgeschwindigkeit ist mit 241 km/h eingetragen. Genau hier kommt die Besonderheit der Edition Serien „DTM„, „Rossberg“ und „Cliff„:

Für die ganz jungen Leser des AUTODROM-Magazins: Die Rossberg-Edition ist Keke Rossberg gewidmet, dem Papa von Nico. Anm. der Redaktion

Die Serienfahrzeuge mit dem gleichen V6 Motor hatten als Höchstgeschwindigkeit nur 237 km/h eingetragen – hierdurch kann man heutzutage die „eBay-Nachbauten“ erkennen, die mit Logo und anderen Sitzen und anderer zur Show gestellter Optik dem Original zum verwechseln ähnlich sehen. Die Originale der Edition Serie sind 4 km/h schneller und haben die Tieferlegung als geänderte Fahrzeughöhe und nicht als geänderte Stoßdämpfer eingetragen.

Zurzeit sind noch etwas über 6000 Calibras beim KBA gemeldet, davon nur 297 Edition-Serien Fahrzeuge! Der aktuelle Wert des unverbastelten Fahrzeuges wird von der Versicherung mit 11000€ eingestuft.

GELUNGENE HOMMAGE
AN DIE DTM DER
90ER-JAHRE.

Es ist beeindruckend wie modern und futuristisch der Opel Calibra heute noch wirkt. Zu seinem Seltenheitswert aufgrund der DTM-Edition kommt hinzu, dass es sich bei den Sportcoupés der 90er-Jahre um eine ausgestorbene Auto-Gattung handelt. Sie sind einfach weg. Zu unpraktisch, zu unwirtschaftlich, zu individuell…

Wer sich in Winfried’s tollen Calibra V6 verliebt hat und nach den Formen schmachtet, kann sich auch die „normalmotorisierten“ Exemplare genauer anschauen: Die Groß-Serien-Technik gilt als solide und die Ersatzteilversorgung scheint gesichert – perfekte Bedingungen für einen Klassiker!

Vielen Dank dass du uns an diesem sensationellen Auto teilhaben lässt, Winfried! – Moschos Moschokarfis

Bildquelle aller Calibra-Bilder in diesem Artikel: Winfried Mank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung