2. BMW & MINI Treffen auf der Schwäbischen Alb

Letzten Sonntag lud der BMW Club Schwäbische Alb e.V. ganz offiziell zum „BMW & MINI Treffen auf der Schwäbischen Alb“ im Biosphärengebiet in Münsingen ein. Auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz der Bundeswehr trafen sich mehrere hundert BMW & MINI aus nahezu der ganzen südlichen Republik inklusive benachbartes Ausland.

SOMMER.
SONNE.
BMW.

Wir vom AUTODROM konnten da natürlich nicht fehlen! Am Tag davor wurde der E39 Touring gewaschen, gesaugt und geledert, am Tag darauf dann die „große“ Fahrt nach Münsingen.

Im Gepäck: Frau und Kind.
Ist das überhaupt etwas für Kinder?
Wird sich zeigen.

In Münsingen angekommen, führt der Weg auf den Truppenübungsplatz etwas verwinkelt und nahezu verwirrend durch ehemalige Kasernen und Trainingsplätze. An der Veranstaltung angekommen, wirkt alles gut organisiert: Das Gelände ist weitestgehend „abgesperrt“, an einem Durchlass bekommt man dann ein kleines Begrüßungs-Paket in Form einer DEKRA-Tasche mit allerhand Auto-Goodies wie Auto-Shampoo-Proben, roten DEKRA-Mützen und jede Menge sonstigen Kleinkram, über den man sich als Autonarr einfach freut. Darunter war auch eine BMW-Power-Zeitschrift, genial! 10€ kostet das „Startgeld“ um seinen automobilen Schatz auch ausstellen zu können. Mit dabei sind auch zwei Stimmzettel, um das schönste Auto des Events wählen zu können.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auf dem großen Betonfeld wird man nach Einfahrt von netten BMW-CSA-Mitgliedern oder -Helfern in orangenen Westen eingewiesen und zu seinem Parkplatz navigiert. Alles super organisiert, man fühlt sich auf Anhieb wohl! Hier merkt man: Das ist kein Assi-Treff, sondern ein Ernst zu nehmendes BMW-Event!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kaum ist der 5er geparkt und das bisschen Bremsruß von den schönen BBS entfernt, geht’s auf die erste Entdeckungs-Tour. Nicht zu übersehen ist die kleine aber feine „Fressmeile“ – von Burger über Curry-Wurst bis hin zu Kuchen ist so ziemlich alles dabei, was das hungrige BMWler-Herz begehrt. Besonders unterhaltsam fanden wir, dass ein Großteil der Leute mit den verschenkten knallroten DEKRA-Mützchen unterwegs war. Die sind zwar cool, aber besonders stilvoll wirken sie trotzdem nicht…

Bei dem Wetter konnte man das aber kaum einem verübeln: Dank über 30°C im Schatten (den gab’s nahezu ausschließlich unter den Autos und der Handvoll Pavillons) und Betonlandschaft hat sich das Ganze doch ganz gut aufgeheizt. Man wurde regelrecht gegrillt, was nach den letzten, eher kalten Tagen durchaus angenehm war!

DREI BUCHSTABEN.
ZWEISTELLIGE TEMPERATUREN.
EINE LEIDENSCHAFT.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Freut sich schon auf ihren BMW 5er: Der AUTODROM-Nachwuchs!

Die Vielfalt an Autos war unerwartet groß: Vom Oldtimer bis zum Neuwagen war so ziemlich alles vertreten. Dominiert hat eindeutig die BMW Baureihe E30. Diese war in allen nur erdenklichen Variationen zu sehen. Vermisst habe ich als E39-Fahrer die originalen, unverbastelten Exemplare der Baureihe. Tatsächlich war unser 523i Touring einer von zwei E39 ohne das obligatorische M-Paket. Insgesamt waren lediglich vier E39 Touring auf dem Treffen – schade eigentlich! Die M-Version war deutlich öfter vertreten. Trotzdem, ich musste mich zusammenreißen sämtliche E28 und E12 nicht anzusabbern – ein Augenschmaus sondergleichen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Fahrer der jeweiligen Fahrzeuge freuten sich meistens über Fragen und Lob zu ihrem Auto, was zu einigen, sehr interessanten Gesprächen führte. Am liebsten hätte ich jedes Auto einzeln abgelichtet und den Fahrer interviewt!

Parallel zu der „Auto-Ausstellung“ fanden die sogenannten Club-Spiele statt. Dabei treten zwei BMW-Clubs gegeneinander an und müssen Quiz-Fragen beantworten oder gewisse Gegenstände besorgen. Für Unterhaltung war also gesorgt. Die Erlöse der Tombola wurden allesamt für die deutsche Kinderkrebsstiftung gespendet, da lässt man gerne sein Geld liegen! Vorbildlich! Zu gewinnen gab es neben weiteren DEKRA-Mützchen jede Menge Spielzeug, Getränkehalter, Schlüsselanhänger und sogar Modellautos!

BENZIN-
GESPRÄCHE.
BMW COMMUNITY.

Das tollste am Treffen war, dass man Leuten begegnet, mit der man sich eine große Leidenschaft teilt: BMW. Als offiziell von der BMW Group anerkannter Club lockte der BMW Club Schwäbische Alb, kurz BMW-CSA, das entsprechende Publikum an:

Nette, aufgeschlossene Leute, ohne jegliche Vorbehalte gegen günstigere oder leistungsärmere Fahrzeuge. Schließlich ist man hier unter sich, in der großen BMW Familie!

Die Bierbänke luden zum kommunizieren ein und man musste nicht nur selbst an interessanten Benzin-Gesprächen teilnehmen, sondern konnte auch einfach nur lauschen. Auch hier herrschte entspannte Stimmung.

ENDE GUT.
ALLES GUT.

Das Wichtigste am Ende des BMW Days ist, dass man mit einem Lächeln die Veranstaltung verlässt. Der BMW-CSA hat das gesamte Event vorzüglich organisiert und bot eine Menge Unterhaltung. Beim Abschied nehmen waren wir drei zwar platt, aber glücklich: Meine Frau weil sie, trotz nicht so stark ausgeprägter Begeisterung für Automobile, trotzdem ihren Spaß hatte, meine 9 Monate alte Tochter weil sie stundenlang toben durfte und ich natürlich, weil ich ein tolles Event besucht habe und froh bin, ein kleiner Teil dieser grandiosen Community zu sein!

Ich freue mich schon aufs nächste Treffen, das lasse ich mir nicht entgehen! Vielen Dank und bis bald, BMW-CSA!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

6 thoughts on “2. BMW & MINI Treffen auf der Schwäbischen Alb

  1. Gott sei dank habe ich dich verpasst. du bist so nervig und keine sorge ich kann mein echten namen und echte email angeben du bist nervig und übertreibst ohne ende
    und damals große klappe gehabt das du treffen da bist und man öfters was macht und dann kam nix mehr tust so als wenn dein auto das beste auto der welt ist mein gott

    1. Hallo „Eva“,

      wer auch immer du bist und warum auch immer du mit einem Fake-Namen dich so über mich auslässt:
      Ich hoffe sehr du hattest Spaß auf dem sehr gelungenen Treffen des CSA – schließlich geht es dabei um das Hobby und die Leidenschaft Auto und nicht um das Austragen persönlicher Differenzen.

      Bei einem muss ich dir Recht geben: Mein Auto ist für mich das beste Auto der Welt. Im Gegensatz zu allen anderen kann ich es schließlich fahren und nicht nur anschauen. 🙂 Aber so geht es jedem mit seinem Auto und das ist auch gut so.

      Grüße, Moe

    2. Oh nein das kann nur eine sein: Die Fette mit den Hunden die in allen BMW Foren und Seiten schon für Ärger gesorgt hat! Jetzt ist das Autodrom Magazin dran. Legt sich auch wieder. Sie findet bald wieder ein neues Opfer!

    3. Tanja du hast dich verraten! Jeder BMW Fahrer kennt deine behinderte Art zu schreiben und zu motzen. Nur weil einer mit seinem Auto und seiner Seite Erfolg hat (zurecht!) muss man seinen Neid doch nicht so aussprechen. Dass er sich nicht gemeldet haben soll kann ich verstehen, auf deine chronisch angepisste Art hat auch niemand Bock. Es wäre nett wenn du dich in Zukunft auch von den Treffen fernhälst, dann haben alle Ruhe.

    4. ihr hattet glück ich hab die fette noch gesehen und die flucht ergriffen. es muss ja immer leute geben die ein treffen scheise machen müssen ich bin froh das ich dieses stück scheise nicht den ganzen tag da hatte! ein angeber der mo den angeber nennt unglaublich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung